Weiterlesen

Team Stuttgart

Wenn es um den Bau von Spielplätzen geht, macht ihnen keiner was vor: Thomas, Veronika, Jannis, Chris und Kai tun dies tagtäglich als Kollegen für ein Stuttgarter Unternehmen. Mittlerweile sind sie gute Freunde und engagieren sich für die Sozialprojekte von KuKuk e.V. Der Verein schafft für Kinder aus Krisenregionen geschützte Räume zum Spielen. So bekommen sie Gelegenheit, langsam in einen normalen Alltag zurückzukehren. Das Baumhaus entsteht auf dem Gelände des Möhringer Flüchtlingsheims, wo ein Bürgergarten mit Café als internationaler Treffpunkt geplant ist. Originell: Das Baumhaus soll wie ein in der Luft schwebender Würfel aussehen. Damit greift das Team die Formsprache der kastenförmigen Konstruktion des Café-Containers auf.

Interview:

Frage: Was macht Euch beim Bauen besonders viel Spaß?
Antwort: Wir haben schon sehr oft die Erfahrung gemacht, dass Bauen sehr verbindet und man leicht in Kontakt miteinander kommt. In unseren Sozialprojekten macht deshalb das Bauen mit allen Beteiligten, vor allem Kindern, besonders viel Spaß. Beim handwerklichen Tätig-sein kann sich jeder einbringen und lernen.

Frage: Wie läuft´s im Team? Wie steht´s um Euren Teamgeist?
Antwort: Im Team läuft es sehr gut. Wir sind untereinander eingespielt und können daher immer flexibel auf Mithelfer reagieren und eingehen. Diese Prozesse sind gut für den Teamgeist. Außerdem sind wir durch die Challenge angespornt; aber vor allem auch weil wir vor Ort sehen, was das „Viel.Platz“-Projekt bewirken kann.

Frage: Welche besonderen Herausforderungen müsst Ihr beim Bauen meistern? Mit welchen Problemen habt Ihr vorher nicht gerechnet?
Antwort: Gegen Ende des Baumhausbauens war die relativ kurze Bauzeit die größte Herausforderung. Dazu muss man wissen, dass wir unsere Bauabschnitte in mehrere einwöchige Intervalle eingeteilt hatten und zudem bei diesem Partizipationsprojekt die Anzahl an Helfern uns unbekannt und unterschiedlich war.

Frage: Wie sieht es mit Eurer Zeitplanung aus? Seid Ihr in Eurem geplanten Zeitrahmen? Falls nicht: Warum?
Antwort: Da wir den zeitlichen Rahmen einhalten wollten und mussten, konnten wir alles – wie geplant - umsetzen.

Frage: Was sind Eure drei wichtigsten Tipps für alle, die ein Baumhaus bauen wollen?
Antwort: 

  1. Viele Leute finden, die Spaß am Bauen und Mitgestalten haben - vor allem Kinder.
  2. Neues ausprobieren: schräg, bunt, hoch, rund, eckig,....egal!
  3. Aber immer die Schwerkraft im Auge behalten

Frage: Welches SPAX-Produkt ist (bzw. welche SPAX-Produkte sind) für Euch besonders hilfreich beim Bauen? Warum?
Antwort: Die SPAX-Schrauben waren für uns bei allen Holzverbindungen des Baumhauses eine große Hilfe.

v. l. n. r. vorn: Jannis, Chris, Kai; hinten: Thomas, Veronika
Bauskizze

Du willst sehen, wie ein SPAX-Baumhaus entsteht?

Schaue unser Baumhaus-Video! Das ist natürlich nur eine mögliche Idee von unendlichen vielen. Welche Ideen hast Du?

Unsere Baumhaus-Baudokumentation: Hier siehst Du in Einzelschritten, wie ein Baumhaus mit SPAX entsteht. (Achtung: das ist keine Anleitung zum Nachbau!)